Winter Wonderland In The Dolomites

Never would I ever thought a winter vacation would be so much fun and relaxing. We spent a few days at the beautiful Rosalpina Dolomites in Brixen, South Tyrol last month. We flew out to Munich early in the morning, where we drove up to the hotel for 4 hours in our amazing Audi SQ5. Honestly this place is one of the prettiest places I have ever been to. I fell in love the huge amount of snow. I’ve never seen so much snow in my life, especially not that beautifully white, crisp and soft. In a city like Berlin, snowy days always end up in dirty mud which makes it everything else but fun. So enjoying a few days here was really special to us. Time flew while we enjoyed amazing views, ate great food and wandered through beautiful nature. We had the opportunity to stay at the beautiful Rosalpina Dolomites which is located 1770m in the mountains. Photos really don’t do this stunning place justice. You have to see it for yourself to believe this beauty. The landscape does not only make for the most mesmerising view you will ever see but surrounded by a deep forest, grasslands and mountains this I the ideal place for the ultimate relaxation. The silence and peace that a place like this brings, helps to kind of reset. Especially after a few busy weeks in Berlin, this was exactly what we needed.

There was so much to do though apart from lying in sun and enjoying the view over the Dolomites. The hotel offers a variety of packages to suit everyone personal agenda. We hadn’t really booked any of them and just anted to explore the area and be spontaneous regarding activities (since we were only there for 2 full days). Day 1 was just for arriving and acclimating. We had some snacks, which the hotel offers daily. Afterwards we took some photos and walked around the area. Soon it was time for dinner, which was so so yummy. The Rosalpina provides a 4 course dinner every evening including some yummy appetisers. It was such an exhausting day because of the 4 hour drive so we went to bed very early.¬†Day two started with the yummiest breakfast. We especially loved the great cappuccino, and the bread was also just too good. That day we ended up taking the ski lift up the slopes but we didn’t actually ski hehe (I was too afraid and time was too limited to get into it properly). Next time we will stay for a bit longer and definitely go skiing. We had so much fun in the snow though, took out the slides and even built a snowman. I don’t think I’ve ever done this before, at least not such a cute one! Of course we also spent a lot of time taking photos because the scenery was just too beautiful not to. On the third day we decided to take a 1h walk up to Rossalm, a restaurant even further up the mountains, for what the concierge said was the best for Kaiserschmarren ūüėÄ Walking up the mountains was actually quite exhausting but at the same time so relaxing. The views were just out fo this world and once we got to the place it was all more than worth it. To reward ourselves we had some yummy Radler, some Schnitzel with potato salad and Kaiserschmarren. Ahh really want to go back there now! Our final day started later than usual since we wanted to get enough sleep for our journey back home. We slept in, had one last delicious breakfast followed by a last cappuccino while editing the last bit of photos. The content turned out amazing in my opinion and we really hope you will enjoy scrolling through them! Next time we’re at Rosalpina Dolomites we also must take advantage of the Wellness offer, Unfortunately we didn’t have enough time on our hands to squeeze a massage ein. But next time for sure! Have a lovely day guys.

 Check out this amazing Hotel 

DE: Niemals¬†h√§tte ich gedacht, dass mir ein Winterurlaub so gut gefallen w√ľrde. Wir¬†verbrachten¬†letzten Monat einige ¬†erholsame Tage im Rosalpina Dolomites in Brixen, S√ľdtirol. F√ľr uns ging es¬†morgens erst einmal nach M√ľnchen und von dort aus mit unserem tollen Audi SQ5 zum Hotel. Die Fahrt dauerte etwa 4 Stunden. Angekommen im Rosalina¬†Dolomites, war ich unglaublich begeistert von diesem sch√∂nen Teil der Erde. Ich hatte zuvor¬†niemals so viel Schnee gesehen, vor allen nicht solch sch√∂nen, sauberen und weichen Schnee. Wenn es in Berlin schneit, ist es immer eher l√§stig, als sch√∂n. Denn kurz, nachdem der Schnee f√§llt, wird dieser oft zu dreckigem¬†Matsch. Wirklich Spa√ü macht es daher¬†nicht, wenn es in der Stadt schneit. Daher waren unsere 4 Tage in den Dolomiten¬†wirklich etwas Besonderes. Die Zeit verging leider wie in Flug, aber so ist es doch immer, wenn man eine tolle Zeit verlebt. Neben der tollen Aussicht, genossen wir unfassbar gutes Essen,¬†tranken¬†gro√üartigen¬†Kaffee und nutzen nat√ľrlich die Zeit, um die tolle Gegend zu erkunden.¬†N√§chtigen durften wir¬†freundlicherweise im wundersch√∂nen Berghotel¬†Rosalpina Dolomites, welches auf 1.770 m liegt. Um ehrlich zu sein, muss man es einfach¬†selber gesehen haben, denn selbst das sch√∂nste Foto wird der Realit√§t dieser Sch√∂nheit nicht gerecht. Hier ist gef√ľhlt weit und breit nichts. Nichts au√üer Waldlandschaften, wundersch√∂ne Wiesen und hohe Berge. Die Ruhe √ľber der Landschaft tat unheimlich gut und half uns¬†wirklich mal runterzukommen und ausgiebig zu entspannen. Genau, was wir seit Langem gebraucht hatten.

Abgesehen vom Sonnenbaden auf der¬†Terrasse, gab es einiges tolles¬†zu erleben. Man kann seine W√ľnschen entsprechend¬†verschwenden Urlaubspakete buchen. Wir hatten¬†uns f√ľr kein spezifisches Paket entschieden, denn wir wollten die meiste¬†Zeit in der Natur¬†verbringen und wenn dann eher spontan entscheiden was¬†wir machen (schlie√ülich waren wir nur 2 volle Tage dort). Den ersten Tag nutzen wir daher, um erst¬†einmal¬†anzukommen. Nachdem die¬†Koffer ausgepackt waren, genossen wir¬†enge Snacks im Speisebereich des Hotels. Dies bietet das Hotel seinen G√§sten t√§glich.¬†Nachdem wir die ersten Fotos geschossen hatten und bei einem langen Spaziergang entspannen konnten, machten wir uns frisch f√ľr das Abendessen. Das 4-G√§nge-Men√ľ war wirklich k√∂stlich und anschlie√üend gingen wir fr√ľh ins Bett, weil wir sowas von ersch√∂pft¬†waren. Schlie√ülich waren wir vom M√ľnchener Flughafen¬†noch 4 Stunden mit Auto hoch in die Berge gefahren. Tag Zwei begann dann mit einem¬†ausgiebigen Fr√ľhst√ľck. Hier waren wir¬†von allem vom¬†leckeren Brot und wirklich tollem Cappuccino begeistert.¬†Anschlie√üend packten wir uns warm ein und nahmen den Skilift hoch zu den Skipisten. Lieder sind wir aber nicht Ski gefahren. Zum einen hatte ich¬†einfach Angst vor der H√∂he und zum anderen hatten wir auch nicht genug¬†Zeit um das Skifahren gen√ľgend zu testen.¬†N√§chstes Mal bleiben wir aber auf jeden Fall etwas l√§nger und dann fahren wir auch Ski. Nichtsdestotrotz war die Aussicht von ganz weit oben ein richtiges Highlight. Vor allem w√§hrend der Fahrt im Skilift, haben wir wieder gemerkt wie klein der Mensch Cochin vergleich zu solch massiven, hohen Bergen ist. Wir hatten wirklich eine tolle Zeit und sehr viel Spa√ü im Schnee. Gerodelt sind wir nat√ľrlich auch und haben au√üerdem auch einen s√ľ√üen Schneemann gebaut. Nat√ľrlich haben wir die wundersch√∂ne Landschaft f√ľr unz√§hlige Fotos genutzt. W√§re auch wirklich schade gewesen, wenn wir das nicht getan h√§tten. Am dritten Tag machten wir einen 1-st√ľndigen Spaziergang zum Rossalm Restaurant. Dies hatte uns die nette Dame an der Rezeption empfohlen. Dort sollte ihrer Meinung nach den besten Kaiserschmarren in der Region geben, und ich muss sagen, wir wurden definitiv nicht entt√§uscht. Unser Weg den Berg rauf war wirklich anstrengend, aber gleichzeitig auch superentspannend. Weit und breit gab es nur Schnee, meterhohe B√§ume und ab und an ein anderer Bergwanderer. Endlich angekommen konnten wir uns mit einem k√ľhlen Radler belohnen. Au√üerdem wurde wir mit einer wirklich atemberaubenden¬†Aussicht belohnt. Neben dem Kaiserschmarren genossen wir dann ein richtig leckeres Schnitzel mit hausgemachtem Kartoffelsalat. YUMMY! Dem Restaurant Rossalm statten wir n√§chstes Mal auf jeden Fall wieder einen Besuch ab.

Unser letzter Tag begann etwas sp√§ter, denn wir wollten genug Schlaf haben, um die Heimreise gut zu √ľberstehen. Wir gingen entspannt zum Fr√ľhst√ľck und lie√üen uns auch genug Zeit und die letzten Stunden im tollen Rosalpina Dolomites zu genie√üen. Nach dem Fr√ľhst√ľck (und w√§hrend dessen nat√ľrlich haha) mussten wir unseren liebsten Cappuccino trinken. Anschlie√üend arbeiteten wir noch 1 Stunde, bevor es ans Packen ging und letztendlich wir die Heimreise antraten. Die Bilder sind meiner Meinung nach wirklich sch√∂n geworden. Wir hoffen sehr, dass sie euch auch gefallen. F√ľr uns steht auf jeden Fall fest, wir wollen ganz bald wieder im Rosalpina Dolomites n√§chtigen und dann unbedingt l√§nger bleiben. Hoffentlich haben wir dann n√§mlich die Zeit auch vom Wellness-Angebot gebrauch zu machen! Habt einen tollen Tag ihr Lieben.In collaboration with¬†Rosalpina Dolomites.¬†Styling, photography and opinions my own.¬†

Follow:

4 Comments

  1. Marija
    February 9, 2018 / 8:34 am

    It looks so beautiful and you look so happy ūüôā

    • minnie
      February 13, 2018 / 9:55 am

      Thank you dear! It was such a great vacation ūüôā

    • minnie
      February 13, 2018 / 9:56 am

      Thank you Ivana! So pleased you like them. ūüėÄ

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *